Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  Benutzergruppen  |  Login 
Neue Antwort erstellen
 Interview mit Ryan Peake, Gitarrist von NICKELBACK und seinem Techniker Kris Dawson 
Chadroxx
NB-Freak

Anmeldedatum: 27.08.2006
Beiträge: 1252
Wohnort: Bad Schönborn
Antworten mit Zitat
http://www.magazin.rolandmusik.de/Nickelback/Nickelback.htm

Interview mit Ryan Peake, Gitarrist von NICKELBACK und seinem Techniker Kris Dawson


Am Ende ihrer 9-monatigen Tour auf der sie vor Tausenden von Leuten gespielt und die Charts in der ganzen Welt angeführt haben, sind die kanadischen Rocker Nickelback hier in West Palm Beach, Florida, um als Top Act beim Waterfront SunFest aufzutreten. Es ist ein brütend heißer Tag und die Band plus Crew sind backstage dabei, sich auf die letzte Show der aktuellen Tour vorzubereiten. Alle sind bester Laune und das nicht nur wegen des Sonnenscheins und der Festivitäten. Morgen fliegen sie nach Hause - zurück nach Vancouver um sich auszuruhen und endlich zeit mit ihren Familien zu verbringen. es wird allerdings eine kurze Pause sein:
Eine Woche später werden Nickelback zu einer 3-monatigen Tour durch U.S.A und Canada aufbrechen, als Co-Headliner der Jim Beam “Road to the Rackhouse” Tour mit "Alice In Chains" Jerry Cantrell. Sie lieben das Touren ganz offensichtlich!


1

Der Erfolg, den Nickelback im letzten Jahr hatten - ein Nummer 1-Hit mit der Radio-tauglichen Single “How You Remind Me,” ein Album, "Silver Side Up", das ungefähr 5 Millionen mal verkauft wurde, und Abend für Abend ausverkaufte Shows – zeigt nicht nur ihr Talent, sondern auch ihr unglaubliches Durchhaltevermögen. Indem Sie die Regeln des Musik-Business von Anfang an außer acht ließen, haben Nickelback ihr Glück gemacht, sie haben ihre frühen Veröffentlichungen selbst finanziert, ihre Radio-Promotion selbst in die Hand genommen und ununterbrochen getourt, um ihre Musik unter das Volk zu bringen.
Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt. Jetzt ist Nickelback der größte musikalische Export Kanadas seit den Guess Who, und wird momentan als Nord- Amerikas erfolgreichste Rock-Gruppe des beginnenden Jahrhunderts gehandelt.
“Manchmal kann ich es kaum glauben,” gesteht Nickelback Gitarrist Ryan Peake, als er eine Soundcheck-Pause einlegt, um mit Boss UserGroup-Magazin zu sprechen. “In der Realität denkst Du niemals wirklich daran, was möglicherweise aus Dir werden kann. Ich habe schon immer Gitarre in einer Band gespielt. Es ist ein merkwürdiges Gefühl zu denken, man sei die Lieblings-Band von irgendwem. Vor kurzem hat mich jemand erkannt un in der Dunkelheit angehalten. Ich war total erschrocken” Trotz des gehobenen Status der Gruppe ist Peake so bodenständig, wie man nur sein kann. Erfolg heißt für ihn, eine gute Platte gemacht zu haben - so einfach ist das. Er erkennt allerdings an, dass es im heutigen schnellebigen
Musikbusiness für eine Band schwierig sein kann, den Erfolg zu halten, weswegen er etwas besorgt über die Zukunft der Gruppe ist.
“Heutzutage sind Bands abhängig von der Gnade der Plattenverkäufe und der Billboard Charts. So wird Erfolg oder Misserfolg definiert. Dem stimme ich überhaupt nicht zu,” meint er. “Es ist schwierig, die wahre Geschichte zu erkennen, bis Du im Auge des Hurrikans sitzt. Wir denken wir sind erfolgreich, wenn wir mit unseren Aufnahmen glücklich sind . Viele meiner Lieblings-Alben haben kein Gold gemacht.
“Für das letzte Album haben wir kein Gold bekommen. Von der Platte davor haben wir 8,000 Stück und von dem Demo davor1,500 Kopien verkauft. Es ist immer gewachsen, aber ab einem bestimmten Punkt muss es durchstarten oder zumindest auf und ab gehen. Wir haben ungefähr 5 Millionen von "Silver Side Up" verkauft, und wenn wir - sagen wir mal -2 Millionen vom nächsten Album verkaufen, ist das bei den Standards der Plattenindustrie ein Mißerfolg .”
Deshalb ist das Touren für Nickelback so wichtig. “Es macht uns glaubwürdig,” fährt Peake fort. “Nur so sind wir so weit gekommen. So haben wir immerhin 350 unserer ersten Aufnahmen verkauft - einfach durch Touren. Wir waren immer stolz darauf, zu allererst eine Live-Band zu sein. Wenn man Leute live so beeindrucken kann, so dass sie beim Nachhause-gehen sagen ‘Die klingen live besser als die CD,’ ist das das beste Kompliment, was man kriegen kann. Die Platttenfirma findet das natürlich gut, weil sie dann mehr Platten verkauft.”

2

Die Band, deren Sound Peake als “Brot-und-Butter-Rock” beschreibt, entsprang einer früheren Formation mit Namen Village Idiot, die hauptsächlich Coverversionen in der näheren Umgebung ihrer Heimatstadt Hanna, Alberta gespielt hat. Peake tat sich mit dem Bassisten Mike Kroeger zusammen und schließlich überzeugten sie Mike’s Bruder Chad seine Band zu verlassen und bei Ihnen als Sänger anzufangen. “Nach der High School habe ich meistens auf dem Bau gearbeitet und es gehasst. Ich musste da raus also haben wir gesaht, wir probieren es,” erinnert er sich an die frühesten Tage der Band. “Wir haben 8 Monate als Cover-Band gespielt bevor uns klar wurde, dass man nicht mit $150 die Woche überleben kann, also gingen wir alle zurück in unsere Jobs.” Weitere zwei Jahre vergingen, bevor Chad die anderen fragte, ob man sich nicht noch einmal zusammentun sollte. Er bot einige Songs an, die er in der Pause geschrieben hatte. Ein Kredit derEltern von Kroegers Bruder bezahlte ihre erste Aufnahmesession, nachdem die Gruppe ihren Namen zu Nickelback gewechselt hatte (nach den Worten, die der Bassist Mike Kroegeram häufigsten murmelte, wenn er bei seinem Job im Coffe Shop Wechselgeld herausgab) - der Rest ist Geschichte.Das neueste Nickelback-Album, das mehrfach mit Platin ausgezeichnete "Silver Side Up" mit der unwiderstehlichen Single “How You Remind Me,” wurde in unglaublichen 5 Wochen fertiggestellt. Peake erklärt wie: “Wenn wir ins Studio gehen,


haben wir eine zu 90 bis 95 Prozent fertige Vorstellung, was wir machen wollen. Wir bauen auf gute Vorbereitung, große Teile des Albums und der Produktionsideen sind fertig, wenn wir anfangen, so dass wir im Studio keine Zeit verschwenden.
Bass und Drums haben wir normalerweise in sechs bis sieben Tagen fertig. Rhythmusgitarren-Aufnahmen sollten dann nicht mehr als zwei Tage dauern. Danach hat man Zeit, sich dem Gesang zu widmen und die Leadgitarren Parts sowie die kleinen Extras für die Stimmung des Songs in Ruhe auszuarbeiten. “Bei diesem letzten Album dachten wir, wir hätten jede Menge Zeit. Fünf wochen schienen eine Ewigkeit zu sein,” enthüllt Peake. “Ich verstehe nicht, wie Bands ein Jahr oder länger für ihre Aufnahmen brauchen können. Es sei denn, Du machst ein Frank Zappa-Album, wo die Aufnahmen wirklich schwierig sind und Du ständig 5/9- oder 7/8- Rhythmen spielen mußt.”

3

Die Band, deren Sound Peake als “Brot-und-Butter-Rock” beschreibt, entsprang einer früheren Formation mit Namen Village Idiot, die hauptsächlich Coverversionen in der näheren Umgebung ihrer Heimatstadt Hanna, Alberta gespielt hat. Peake tat sich mit dem Bassisten Mike Kroeger zusammen und schließlich überzeugten sie Mike’s Bruder Chad seine Band zu verlassen und bei Ihnen als Sänger anzufangen. “Nach der High School habe ich meistens auf dem Bau gearbeitet und es gehasst. Ich musste da raus also haben wir gesaht, wir probieren es,” erinnert er sich an die frühesten Tage der Band. “Wir haben 8 Monate als Cover-Band gespielt bevor uns klar wurde, dass man nicht mit $150 die Woche überleben kann, also gingen wir alle zurück in unsere Jobs.” Weitere zwei Jahre vergingen, bevor Chad die anderen fragte, ob man sich nicht noch einmal zusammentun sollte. Er bot einige Songs an, die er in der Pause geschrieben hatte. Ein Kredit derEltern von Kroegers Bruder bezahlte ihre erste Aufnahmesession, nachdem die Gruppe ihren Namen zu Nickelback gewechselt hatte (nach den Worten, die der Bassist Mike Kroegeram häufigsten murmelte, wenn er bei seinem Job im Coffe Shop Wechselgeld herausgab) - der Rest ist Geschichte.


Das neueste Nickelback-Album, das mehrfach mit Platin ausgezeichnete "Silver Side Up" mit der unwiderstehlichen Single “How You Remind Me,” wurde in unglaublichen 5 Wochen fertiggestellt. Peake erklärt wie: “Wenn wir ins Studio gehen, haben wir eine zu 90 bis 95 Prozent fertige Vorstellung, was wir machen wollen. Wir bauen auf gute Vorbereitung, große Teile des Albums und der Produktionsideen sind fertig, wenn wir anfangen, so dass wir im Studio keine Zeit verschwenden.
Bass und Drums haben wir normalerweise in sechs bis sieben Tagen fertig. Rhythmusgitarren-Aufnahmen sollten dann nicht mehr als zwei Tage dauern. Danach hat man Zeit, sich dem Gesang zu widmen und die Leadgitarren Parts sowie die kleinen Extras für die Stimmung des Songs in Ruhe auszuarbeiten. “Bei diesem letzten Album dachten wir, wir hätten jede Menge Zeit. Fünf wochen schienen eine Ewigkeit zu sein,” enthüllt Peake. “Ich verstehe nicht, wie Bands ein Jahr oder länger für ihre Aufnahmen brauchen können. Es sei denn, Du machst ein Frank Zappa-Album, wo die Aufnahmen wirklich schwierig sind und Du ständig 5/9- oder 7/8- Rhythmen spielen mußt.”

4

Der größte Unterschied von Silver Side zu den vorherigen Alben, sagt e, war das Budget. “Wir hatten mehr Geld und das bedeutete mehr Zeit. Wenn wir früher weitergemacht hätten, wenn wir eine Aufnahme einigermaßen gelungen fanden, hatten wir dieses Mal die Möglichkeit, an Details zu feilen und alles so zu gestalten, dass wir vom Resultat absolut überzeugt waren.” Die extra-Mühe hat sich ausgezahlt. Peake lacht, als er uns erzählt, dass sie in dem Moment wußten, dass sie es geschaftt hatten, als sie erführen, dass kürzlich ein Pferd in der Calgary Stampede nach ihnen benannt wurde. “Meine Eltern leben immer noch in Hanna, was ungefähr 30 Meilen nördlich der Calgary Stampede Ranch liegt, und sie erzählen mir immer irgendwelche Geschichten,” grinst er. “Ich schätze, man spricht über uns - jeder kennt uns in der Stadt. Ich fand es ziemlich cool, dass sie ein Pferd nach uns benannt haben!”
Da Touren ein so wichtiger Teil der Nickelback-Philosophie sind, ist es unerlässlich dass alles am Abend perfekt klingt. Die vier Musiker Gitarrist Ryan Peake, Sänger/Gitarrist Chad Kroeger, Bassist Mike Kroeger und Drummer Ryan Vikedal nutzen die Drahtlos-technologie, um sich auf der Bühne frei bewegen zu können. Allerdings bewegen sich Peake oderChad Kroeger nie besonders weit von ihren besonders wichtigen Pedalboards weg.
Während Kroeger es eher simpel bevorzugt, mit einem BOSS TR-2 Tremolo, einem TU-2 Chromatic Tuner und einem NS-2 Noise Suppressor, Ist Peake mehr für die Gitarren-Effekt-Sounds zuständig. Zusätzlich zu Kroegers BOSS Lineup setzt er noch ein DD-3 Digital Delay und ein OC-2 Octave sowie ebenfalls einen TU-2 Chromatic Tuner und einen NS-2 Noise Suppressor ein. “BOSS war schon immer meine Pedal-Marke,” sagt Peake. “Ich mag die vielen verschiedenen Effekte, speziell die


älteren, klassischen. Wie man bei meinem Pedalboard sehen kann, benutze ich mehr die Brot-und-Butter-Sachen. wer hat kein Delay-Pedal? Der Octaver ist nicht notwendigerweise Standard schätze ich. Die NS-2 sind absolut unerlässlich. Wir spielen in so vielen verschiedenen Clubs mit unterschiedlicher Stromversorgung und Beleuchtung - es wäre undenkbar, wenn wir die nicht hätten.”
“Es unterdrückt alle Zerrgeräusche zwischen den Songs ,” bemerkt Peakes Gitarrentechniker Kris Dawson. “Wir fahren die Gitarren mit so hohen Pegeln , dass sie zwischen den Songs schrecklich rauschen. Mit dem NS-2 wird alles abgeschnitten, sobald die Jungs mit Spielen aufhören, so dass man am Songende einen schönen sauberen Break hat - es arbeitet wie ein Gate.”
Peakes Lieblingspedal, welches seinen Sound mehr als jedes andere Gerät in seinem Rack bestimmt, ist sein BOSS DD-3 Digital Delay. “es lässt die Sachen einfach gut klingen. Du schaltest es an und was vorher schlecht klang, klingt jetzt gut,” lacht er. “Ich war schon immer ein großer Fan des BOSS Delays. Es ist so einfach zu bedienen. das habe ich schon benutzt, als ich mit Gitarrespielen anfing. Für mich ist es ein wirklich inspirierendes Pedal. Ich benutze es sehr gerne, weil es extrem dynamisch ist, wenn Du ein Solo spielst oder Deinem Sound eine bestimmte Stimmung verleihen willst. Dies ist das eine Pedal, welches ich immer verwende.”
Peake stellt den Nickelback Song “Never Again”–den rockigen Opener des Silver Side Up–Albums als besonders typisch für seine Verwendung dieses Delays heraus. Bei den Aufnahmesessions benutzten sie ein altes Roland Space Echo, um dem Song Farbe zu geben. Live wird dieser Effekt auch mit dem DD-3 nachempfunden.

5

“Wir lieben es, im Studio mit unterschiedlichen Dingen herumzuspielen und Effekte zu nutzen um die Stimmung des Songs zu unterstreichen,” erklärt Peake. “es ist gut, diese Möglichkeiten zu haben, obwohl es kein zentraler Teil unserer Philosophie ist. Wenn wir Effekte benutzen, müssen sie geschmackvoll eingesetzt werden. Ich mag den Einsatz von Effekten, um dem Song das “Sahnehäubchen” aufzusetzen. Ich verwende sie nie, weil ich zufällig dieses oder jenes Pedal in meinem Board habe - es muss einfach passen.”
Den Abend vor unserem Interviev hatte offensichtlich das Desaster auf der Bühne zugeschlagen. Mit einem Minimum an funktionierendem Equipment zurückgelassen, war das eine Teil, welches unbedingt funktionieren musste, Peakes DD-3, erinnert er sich.
“Mein Gitarrenrack fiel aus, das Drahtlos-System spielte verrückt und ich sagte meinem Techniker ‘Verkabel mich irgendwie, aber mein Delay muss unbedingt dabei sein.”
Gitarrentechniker Kris Dawson, ein altgedientes Mitglied der band Crew, ist der Mann, der sich um die Stimmung der instrumente kümmert. Dazu bevorzugt er des BOSS TU-2 Chromatic Tuner. “Er ist schnell und wirklich einfach auf der Bühne zu benutzen,” sagt er uns. “Wennn Du in Eile bist, und der Song gleich zu Ende geht, die Gitarre ist verstimmt und Du musst sie in 30 Sekunden


fertig haben, dann ist der TU-2 das Gerät der Wahl. Es findet den Ton sofort und springt nicht herum. Ich sehe eine Menge leute, die es verwenden. Es ist ziemlich populär.”
Peake verwendet sein BOSS OC-2 Octave Pedal um jedem Ton eine darunter liegende Oktave hinzuzufügen - ein Effekt, der mehr und mehr in ihren bis jetzt unveröffentlichten Songs auftaucht, die sie auf der Tour auf Publikumstauglichkeit testen.
“Ich verwende es, wenn ich einzelne Töne spiele,”erklärt er. “Es ist, als wenn man einen Bass mit schöner satter Distortion dazutut. Der Sound ist bereits verzerrt und wenn ich auf das Pedal trete, wird er noch verzerrter und heavier.”
Als die Show näher rückt und das Tempo hinter der Bühne schneller wird, müssen Ryan und Cris los. Es ist noch Zeit für ein schnelles Foto und letzte Feineinstellungen am Pedalboard bevor alle verschwinden, um sich noch einmal kurz mit ihren Gästen und Freunden zu entspannen. Später werden sie alles geben, als sei dies die letzte Show ihres Lebens. das Publikum ist fasziniert und begeistert von der Power der Show und est gibt keinen Zweifel, dass diese vier zu recht so berühmt sind. Wenn Ihr die letzte Tour verpasst habt, könnt Ihr sicher sein, sie kommen wieder. Größer und besser als zuvor.

edit little friend: Quelle hinzugefügt

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
  
little friend
Alleskönner!

Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 6229
Wohnort: Hamburg
Antworten mit Zitat
Dankeschön ! Very Happy
Hast du die Quelle auch ?

Liebe Grüße

edit: Hab sie gefunden und in deinen Post eingefügt.

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
  
Dayene20
NB-Rooki

Anmeldedatum: 15.09.2009
Beiträge: 75
Wohnort: Brazil
Antworten mit Zitat
thnks for finding and sharing this grat interview
I've never read it before Laughing Laughing Laughing
hugs
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  
**pepe**kroeger
NB-Rooki

Anmeldedatum: 11.11.2009
Beiträge: 61
Wohnort: Brazil
Antworten mit Zitat
Thanks for sharing the article with us !

Very Happy Hugs

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen