Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  Benutzergruppen  |  Login 
Neue Antwort erstellen
 Feed The Machine Promotour 
Chad_Cat
CHAD_FANATIC Administrator

Anmeldedatum: 16.10.2003
Beiträge: 9211
Wohnort: Mönchengladbach NRW
Antworten mit Zitat
Auch wenn unsere Jungs dieses Jahr keine Konzerte in Deutschland geben, promoten unsere Jungs ihr Album dennoch auch hier bei uns.
Leider erst ohne Daniel, der mit Grippe und einer Kehlkopfentzündung gleich daheim blieb, und nun gerade in Deutschland angekommen, wurde nun auch Chad krank und liegt in Hamburg mit einer Lebensmittelvergiftung im Bettchen.
Gute Besserung Daniel und Chad.

In Berlin war Chad aber noch dabei:


In Hamburg 30.05, Stuttgart, Mannheim Frankfurt und Bad Vilbel 31.05 (vier Stationen an einem Tag Shocked ) war Chad leider nicht dabei.

Hamburg NDR2


Stuttgart SWR3


Mannheim, Radio Regenbogen


Franfurt hr3


Bad Vilbel Hit Radio



Am 02.06.17 sollen sie im ARD moma (Morgenmagazin) zu sehen sein. Der ARD Sitz ist in Berlin und da Chad ja in Hamburg geblieben ist, hoffe ich, dass es ihm dann wieder soweit gut geht und er wieder dabei sein kann. Für Frühaussteher: 5:30h Wink
Hier der Link: http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/livemusik/livemusik-nickelback-100.html

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
  
Mone
Chad's Little Scorpio Moderator

Anmeldedatum: 26.11.2011
Beiträge: 2615
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Antworten mit Zitat
Was geistert der Süsse auch nachts alleine durch Berlin und isst bei der Hitze Sushi? Rolling Eyes Ich hoffe sehr, es geht ihm inzwischen besser und er behält Deutschland jetzt nicht in schlechter Erinnerung! :( Im Frühjahr/Sommer 2018 wollen sie zurück zu uns! :) Hier ein Interview von SWR3 zum anschauen.
https://www.swr3.de/musik/poplexikon/Nickelback-zu-Besuch-bei-swr3/-/id=927882/did=4439762/8a8g9y/index.html

Heute war Chad wieder fit und hat für WDR2 ein Interview gegeben!
http://www1.wdr.de/radio/wdr2/gaeste/nickelback-106.html

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  
Chad_Cat
CHAD_FANATIC Administrator

Anmeldedatum: 16.10.2003
Beiträge: 9211
Wohnort: Mönchengladbach NRW
Antworten mit Zitat
Oh..wo waren denn dann heute Mike und Ryan?

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
  
Mone
Chad's Little Scorpio Moderator

Anmeldedatum: 26.11.2011
Beiträge: 2615
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Antworten mit Zitat
Chad_Cat hat Folgendes geschrieben:
Oh..wo waren denn dann heute Mike und Ryan?


Die waren auch da, es gibt ein Foto, aber den Link von diesem Interview habe ich noch nicht gefunden... Rolling Eyes

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  
Chad_Cat
CHAD_FANATIC Administrator

Anmeldedatum: 16.10.2003
Beiträge: 9211
Wohnort: Mönchengladbach NRW
Antworten mit Zitat
Heute Morgen waren sie im Morgenmagazin:

https://www.youtube.com/watch?v=D08vI2J6iLY


Ich find das Foto so hammer, hoffentlich gibt's das irgendwo in Groß und guter Qualli Laughing

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
  
Chadbackmethi
Chad's Pussy Cat

Anmeldedatum: 08.03.2004
Beiträge: 6071
Wohnort: Coesfeld/ NRW
Antworten mit Zitat
Lieben Dank fürs Teilen,Koraschatz.....wunderbar das Interview & der Song! Very Happy

_________________

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  
HaRdCoRa
NB-Freak

Anmeldedatum: 26.02.2006
Beiträge: 1706
Wohnort: Nordhessen
Antworten mit Zitat
Lieben Dank auch von mir! Razz

_________________


"Hey,hey,I wannabe a rockstar!"
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  
Mone
Chad's Little Scorpio Moderator

Anmeldedatum: 26.11.2011
Beiträge: 2615
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Antworten mit Zitat
Hier noch ein Chad Interview, welches er 2017 während der Promo Tour in Deutschland mit Classicrock net geführt hat!

http://classicrock.net/nickelback-chad-kroeger-interview/

Nickelback: „Die können mich alle mal!“
Von Marcel Anders - 15. November 2017
Nickelback 2017Chad Kroeger ist es leid, der Buhmann der Rockmusik zu sein. Der Typ, der mit Hasstiraden, Beleidigungen und offenen Anfeindungen überzogen wird – während er gleichzeitig in einer der erfolgreichsten Bands der Gegenwart spielt, über 50 Millionen Alben verkauft hat und einen Ohrwurm nach dem anderen verfasst. Deshalb zieht er nun die Reißleine und gibt keine Print-Interviews mehr. Mit einer Ausnahme: CLASSIC ROCK erhält eine kurzweilige Audienz in Berlin – und die hat es in sich.

„Ich habe das Spiel viel zu lange mitgemacht“, echauffiert sich Chad Kroeger in einer Suite im Berliner Soho-House. „Nämlich 21 Jahre lang – mit der im­­mer gleichen Erkenntnis: Es lohnt sich nicht. Da unterhält man sich eine Stunde mit jemandem, der offenkundig ganz witzig und nett ist, aber alles, was dann später in dem Artikel des betreffenden Journalisten auftaucht, ist ein Haufen Lügen, Klischees und Unwahrheiten. Da werden Zitate aus dem Kontext gerissen, ganze Passagen frei erfunden und unglaubliche Dinge über mein Privatleben behauptet, die einfach nicht stimmen. Da frage ich mich: Warum tue ich mir das überhaupt an? Warum halte ich nicht die Klappe und verzichte darauf?“

Nach dieser Maxime sind es nun Bruder Mike und Gitarrist Ryan, die sämtliche Presse-Termine übernehmen. „Und denen ist es egal, was da aufgetischt wird – die beiden sind so bodenständig, brav und normal, dass sie mit dieser ganzen Promi-Kultur überhaupt nichts am Hut haben bzw. diese Art von Fragen komplett an ihnen abperlen.“ Dass er indessen immer noch Radio- und TV-Gespräche führt, die sich auf einem ebenso seichten Niveau bewegen („Was ist das Beste an eurem Sonntag?“, „Wie sieht euer freier Tag aus?“) sei eine andere Sache – „Das ist wenigstens unterhaltend. Also wenn wir zu dritt vor einem Mikro oder einer Kamera sitzen und uns die verbalen Bälle zuspielen können, dann haben wir durchaus eine gute Zeit. Und man hört ja auch, was ich sage – da interpretiert niemand etwas hinein. Insofern: Diese Falschschreiber können mich mal.“

Die Reaktion auf eine lange, erfolgreiche Karriere mit kleinem Schönheitsfehler: Nickelback erhalten nicht jene Akzeptanz, die sie nach (jetzt) neun Alben, 50 Millionen verkauften Tonträgern, endlosen Welt­­tourneen und zig renommierten Auszeichnungen und Preisen verdienen. „Ir­­gendwie gefällt es mir sogar, dieser Typ zu sein, den alle so hassen und der so viele vernichtende Kritiken bekommt. Das zeigt, dass ich den Menschen zumindest nicht egal bin“, lacht Chad. „Sie verwenden tatsächlich Energie darauf, mich zu analysieren und kritisieren. Das würde mir nicht passieren: Wenn ich irgendwen oder irgendetwas sch.... finde, habe ich keine Lust, mich überhaupt damit zu befassen – warum sollte ich?“

Wobei es Chad den sogenannten „Hassern“ gerade mit dem letzten Album NO FIXED ADDRESS von 2015 aber auch sehr leicht gemacht hat: Es war ein eher uninspirierter Ausflug in den durchgestylten Pro-Tools-Rock, der sich – konsequenterweise – als größter Flop der Bandgeschichte erwies. „Ich könnte jetzt Sachen sagen wie: Man kann nicht immer tolle Songs schreiben. Oder: Vielleicht habe ich mich einfach zu sehr auf die Technik verlassen. Nur: Ich sehe eigentlich gar keinen Grund, mich für irgendetwas zu entschuldigen. Es waren einfach die Songs, die ich damals in mir hatte – und dass sie sich nicht so gut verkauft haben wie früher, liegt allein an der modernen Musikindustrie. Niemand verkauft mehr so viele Alben wie noch vor ein paar Jahren. Zehn bis zwölf Millionen Einheiten, wie Anfang/Mitte der 2000er, sind geradezu illusorisch. Das gibt es nicht mehr.“
Was für den baumlangen und doch schmächtigen 42-Jährigen keineswegs bedeutet, die Flinte ins Korn zu werfen. Im Gegenteil: „Man muss sich heute anders aufstellen. Und die zwei erfolgreichsten Ge­­schäftsmodelle sind einerseits das von AC/DC, die seit 50 Jahren dasselbe machen und damit ein treues Publikum bedienen. Oder es wie Metallica zu machen und sich den Arsch abzutouren. Ich halte es mit beiden. Also mit einem goldenen Mittelweg. Nicht, dass wir in ihrer Liga spielen würden, aber das kann ja noch kommen – ich bin übrigens mit beiden Bands gut befreundet.“

Und, was Chad gerne verschweigt, neben Nickelback leitet er auch noch sein eigenes Label 604 Records, ist an diversen Gastronomie-Unternehmen beteiligt, besitzt ein Studio in Vancouver, ist in der Baubranche aktiv und darf sich als regelrechter Mogul bezeichnen. Darüber verliert er kaum ein Wort. Genau wie über seine zweijährige Ehe mit Punk-Popsternchen Lavigne, die „einfach nicht funktioniert hat“. Kein Wunder: Sie wollte eine Familie starten, Chad aber eher seine Karriere fortsetzen wie bisher.



Was uns zum neuen, neunten Album FEEDING THE MACHINE führt – ein Werk, das gleich mehrfach auf die falsche Fährte führt. Zum Teil ganz bewusst. „Es ist lustig, aber das einzige Land, in dem wir in jedem Interview gefragt werden, ob es sich um ein Konzeptalbum handle, ist Deutschland. Keine Ahnung, warum ihr so verrückt darauf seid – also, was da bei euch schiefgelaufen ist. Das Einzige, was diese Vermutung nahelegt, ist vielleicht das Album-Cover, das einen Performer als Maschine, als eine elektronische Puppe zeigt. Und dann natürlich der Albumtitel selbst, den alle zum Anlass nehmen, um uns zu fragen, warum wir gegen die Industrie rebellieren. Nein, tun wir nicht. Wir hätten gar keinen Grund dazu. Ganz einfach, weil wir den besten Job der Welt haben – wir können tun und lassen, was wir wollen, wir werden gut bezahlt, bekommen die Welt zu sehen und führen unfassbar tolle Leben. Wenn man bedenkt, dass meine Mutter Mike und mich mit 30.000 kanadischen Dollar pro Jahr großziehen musste, ist es fast ein Wunder, dass wir es so weit gebracht haben.“

„Der Rock‘n‘Roll ist also ein wunderbarer Traum – und wir leben ihn in vollen Zügen. Ich für meinen Teil habe Häuser in Vancouver, Los Angeles und Cabo San Lucas. Ich habe ein paar nette Sportwagen, und mir geht es gut. Das ist das einzige Konzept, über das ich schreibe – und das wird nie langweilig, weil da immer wieder etwas passiert. Insofern kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ich irgendwann wie Chris Cornell ende. Wie ein alter Junkie, der komplett unglücklich mit sich und der Welt ist und dann zum Strick greift. Das könnte mir nicht passieren – un­­möglich, Mann. Und sorry an all die Leute, die mir das wünschen. Ich werde euch alle überleben.“ Ein lautes Lachen, ein fester Händedruck und eine Verabredung „bis zum nächsten Mal“.

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  
Chad_Cat
CHAD_FANATIC Administrator

Anmeldedatum: 16.10.2003
Beiträge: 9211
Wohnort: Mönchengladbach NRW
Antworten mit Zitat
Cool, dankeschön! Ich kannte es noch nicht. Very Happy

Mone hat Folgendes geschrieben:
– und das wird nie langweilig, weil da immer wieder etwas passiert. Insofern kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ich irgendwann wie Chris Cornell ende. Wie ein alter Junkie, der komplett unglücklich mit sich und der Welt ist und dann zum Strick greift. Das könnte mir nicht passieren – un­­möglich, Mann. Und sorry an all die Leute, die mir das wünschen. Ich werde euch alle überleben.“ Ein lautes Lachen, ein fester Händedruck und eine Verabredung „bis zum nächsten Mal“.


Das freut mich besonders zu lesen Cool6

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
  
Chadbackmethi
Chad's Pussy Cat

Anmeldedatum: 08.03.2004
Beiträge: 6071
Wohnort: Coesfeld/ NRW
Antworten mit Zitat
Danke ,liebe Mone fürs Teilen & finden! Es ist schon einen Schande wie bösartig manche Leute gegenüber Chad sind.....er hat doch keinem was getan.....im Gegenteil!!!! Einfach schrecklich .....die sollen ihn doch einfach in Frieden lassen.....Punkt!!! Rolling Eyes

_________________

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  
Mone
Chad's Little Scorpio Moderator

Anmeldedatum: 26.11.2011
Beiträge: 2615
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Antworten mit Zitat
Das ist der pure Neid, liebe Methi! Viele gönnen ihm halt nicht, dass der Bad Boy von ganz unten, es bis ganz nach oben zum erfolgreichen Geschäftsmann geschafft hat!!! Er hat hart dafür gearbeitet und ich gönne es ihm!!! Birth4 Aber ein Satz in dem Interview verwirrt mich doch ein wenig... Ich hatte nämlich bei all den Partner-Interviews stets den Eindruck, dass Chad eine Familie gründen und Avril ihre Karriere fortsetzen wollte... Rolling Eyes Aber das geht mich nichts an, die Zukunft wird es zeigen... Jep1

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  
Chadbackmethi
Chad's Pussy Cat

Anmeldedatum: 08.03.2004
Beiträge: 6071
Wohnort: Coesfeld/ NRW
Antworten mit Zitat
Ja Mone, dass hat mich auch irritiert.....ist ja anscheinend eher andersherum als ich (wir) gedacht habe(n)! Shocked

_________________

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  
HaRdCoRa
NB-Freak

Anmeldedatum: 26.02.2006
Beiträge: 1706
Wohnort: Nordhessen
Antworten mit Zitat
Danke für's Teilen!
Ganz so toll finde ich diesen Artikel aber auch nicht...ja, ja, No Fixed Address wäre ja nicht so der Hit, ist ja klar, zu kommerziell...hmmm, irgendwas stimmt an der Argumentation nicht...zeigt halt, dass man es nie allen Recht machen kann und deshalb sollte man sich mit sowas auch nicht beschäftigen. Macht aber Sinn, dass Chad sich da zurückzieht, das muss man sich echt nicht geben

_________________


"Hey,hey,I wannabe a rockstar!"
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen